Die Anreise

Marokko, das wichtigste die Anreise. Kommt man/frau mit dem Flieger ist es einfach. Jedoch auch mit dem eigenen Fahrzeug ist es nicht schwierig, vorausgesetzt man fährt gern.

 

Immer wieder bekomme ich Nachrichten, vorwiegend von Frauen, die unsicher sind,  alleine zu fahren, darum stelle ich meine Anreise online.

 

Wer kein gutes Gefühl hat, frei zu stehen, nutz einfach die kostenfreien Stellplätze. Deutschland und Frankreich bieten  ausreichend Stellplätze. Auch in Spanien findet man einiges. Dazu gibt es die Webseiten campercontact. com, promobile.de und sicher noch einige andere. Auf solchen steht man nie alleine.

 

Auf großen Plätzen kann die Anreise auch am Abend sein. Die mit wenig Kapazität sind nach meiner Erfahrung spätestens um 18 Uhr besetzt.

 

Frankreich und Spanien fahre ich mautfrei. Wer es nicht mag, durch Ortschaften zu fahren, viele Kreisverkehre zu umrunden, soll einfach die Autobahn nehmen.

 

Jedoch führt die mautfreie Strecke durch reizvolle Landschaft und historische Dörfer. Ich nehme die Grenze Mulhouse, die ersten ca. 25 km sind noch mautfrei, dann ab auf die Landstraße, ab Riom ist wieder Autobahn, die mautfreie A75 . Meine bevorzugen Übernachtungsplätze in Frankreich sind Dole, Lapalisse Und La Canourgue. Statt La Canourgue war ich diesesmal in Ville Le Malzieu. Ich wollte mir den hübschen historischen Ort nur anschauen. Jedoch ist der Platz so herrlich gelegen, ein paar Schritte in den Ort, angrenzend an einen Bach mit genügend Freilauf für meine Hunde. So habe ich spontan entschieden hier zu übernachten.

 

Im Süden Frankreichs, lechzend nach dem Meer, halte ich gerne in Argeles sur mer. Ich richte es mir immer so ein, spätesten mittags anzukommen. So habe ich einen wunderbaren Nachmittag am Meer. So wie jetzt, während ich diese Zeilen schreibe, barfuß im Sand, meine Hunde toben sich aus. Der Sommer ist zurück, bei 28 Grad und strahlendem Sonnenschein.

 

Heute Abend schaue ich mir noch den Stellplatz in Le Boulou an. Sagt er mir nicht zu, so geht es noch ein Stück weiter über die Grenz nach Spanien.